Archiv

Archiv für die Kategorie ‘questions’

Kurz

11. Februar 2009 25 Kommentare

Ein-Wort-Stöckchen (mal wieder von Phil geklaut)
(Ja, was man nicht so alles findet, wenn man seine Entwürfe durchstöbert)

1.) Wo ist Dein Handy?
Schreibtisch

2.) Dein Partner?
einsam

3.) Deine Haare?
ungemacht

4.) Deine Mama?
besorgt
Mehr…

Kategorienquestions

2009

3. Januar 2009 4 Kommentare

Neues Jahr… neues Glück… neue Fragen (oder auch nicht):
[von Praecursor geklaut]

Wann warst​ du das letzt​e Mal so richt​ig krank​?
hmm, kurz vor Weihnachten… eine Grippe oder so.
Frier​st du schne​ll?
Ja
Welch​en Film hast du zuletzt​ geseh​en?
Meeresfrüchte ich hatte vergessen, dass ich im Kino war, daher: Australien Mehr…

Kategorienquestions

EEEEEEEEEEEEEEMMMMMMMMMMMMMMMMOOOOOOOOOOOO

17. September 2007 Keine Kommentare

Und gleich nochmal ein Onlinetest, diesmal ging es darum, wie „emo“ man denn seelisch sei:

You have an emo soul and it shines through in everything you do, especially when you take emo-themed quizzes. You care a lot about a lot of things. Maybe you’re even sensitive about how we defined the word „emo.“ We swear—we’re not judging you… we’re just lumping you into a general category based on a few vague assumptions. Isn’t that the whole point of personality quizzes? If you’re as vulnerable as we think, the wrong quiz result might break your heart, but if you don’t like this one, don’t be sad!

emo.gif

Ok, jetzt weiß ich, dass ich sehr „emo“ bin… innerlich… laut diesem Test… Der Sinn davon? Den hab ich auch nicht kapiert. Ihr?

Kategorienma Vie, questions

Was bist du?

16. September 2007 Keine Kommentare

… anscheinend bin ich ein „sensibler Macher“, zumindest diesem Test zufolge. Und ich denke, das Ergebnis passt rel. gut zu mir

Der sensible Macher ist ein sanfter, bescheidener und zurückhaltender Mensch. Er kommt mit dem täglichen Leben gut zurecht und schätzt seine Privatsphäre. Mit seiner ruhigen und optimistischen Art ist er aber auch ein guter und gefragter Zuhörer und andere Menschen fühlen sich wohl in seiner Gesellschaft. Dieser Typus ist alles in allem der liebenswürdigste und freundlichste aller Persönlichkeitstypen. Toleranz und Wertschätzung anderer prägen seine Persönlichkeit. Er ist sehr mitfühlend, großzügig und immer bereit zu helfen. Neuem und Unbekannten steht er offen und interessiert gegenüber. Wenn sein inneres Wertesystem oder sein Gerechtigkeitssinn verletzt werden, kann der sensible Macher jedoch plötzlich überraschend energisch und durchsetzungsstark auftreten.

Die Annehmlichkeiten, die das Leben bietet, genießt der sensible Macher mit allen Sinnen und ist sehr geschickt darin, es sich im Alltag gut gehen zu lassen. Häufig finden sich unter diesem Typus besonders begabte Künstler; oft auch sehr gute Handwerker. Kreativität, Fantasie und besonders feine Sinneswahrnehmung gehören zu seinen großen Stärken. Der sensible Macher ist sehr gegenwartsorientiert; langfristiges Planen und Vorbereiten liegen ihm weniger. Er nimmt das Leben, wie es kommt und reagiert flexibel auf die Erfordernisse des Tages. Zu viel Routine und Berechenbarkeit mag er ohnehin nicht. Variable Arbeitsabläufe und wenig vorgegebene Regeln bringen seine Talente besser zur Geltung. Der sensible Macher arbeitet gerne für sich allein; gehört er einem Team an, lässt er sich nicht auf Konkurrenz- und Machtspielchen ein und bevorzugt ein harmonisches, offenes Miteinander auch in seiner Arbeitswelt.

Ein kleiner, enger Freundeskreis reicht dem sensiblen Macher völlig aus, da sein Bedürfnis nach sozialen Kontakten nicht sehr ausgeprägt ist. Auch hier scheut er Konflikte – Streit und Auseinandersetzungen können ihn sehr belasten. Oft ist der sensible Macher sehr tierlieb und hat ein besonderes Geschick, mit kleinen Kindern umzugehen. Als Partner ist dieser Typus treu und zuverlässig und bereit, viel in die Beziehung zu investieren. Gegenseitige Achtung und Toleranz sind sehr wichtig für ihn. Seine Genussfreude macht ihn zu einem angenehmen Gefährten, mit dem man intensive Momente erleben kann. Er umsorgt den Partner gerne mit kleinen Aufmerksamkeiten und ist sehr sensibel für dessen Bedürfnisse – oft mehr als für die eigenen. Wenn er dabei an den oder die Falsche(n) gerät, läuft er allerdings Gefahr, sich ausnutzen zu lassen. Dann sitzt die Enttäuschung besonders tief.

(mehr)

Kategorienma Vie, questions

Lesestock

15. September 2007 1 Kommentar

Vor vielen Monaten beim Batz aufgegriffen

Was wäre das Leben ohne Lesen?

Langweiliger? Interessanter? Sehr schwer vorzustellen, da wir jeden Tag viel lesen (auch wenn es nicht immer Bücher sind). Wenn die Frage sich nur auf Bücher bezieht, wäre das Leben sicherlich mit weniger Wissen verbunden.

Gebunden oder Taschenbuch?

Ehrlich, das ist mir egal.

Amazon oder Buchhandel?

Nur Amazon, weil ich zu faul bin, extra für ein Buch ne halbe Stunde zum nächst größeren Buchhandel zu fahren (in HH müsste ich dazu erst suchen). nene, ich lass mir das lieber direkt zum Haus liefern

Lesezeichen oder Eselsohr?

Lesezeichen! Eselsohren mach ich höchstens in Zeitschriften rein, aber auch dort habe ich es aufgegeben und ersetze sie durch einfache Lesezeichen(die aus den Werbebeilagen gerupft sind) weil ich sie nie wiederfinde

Ordnen nach Autor, Titel oder ungeordnet?

ungeordnet, ggf. grob nach Art und Lesedatum sortiert

Behalten, wegwerfen oder verkaufen?

I.d.R. behalten. Außer bei Büchern, die mir nicht gefallen haben, von denen kann ich mich leicht trennen

Schutzumschlag behalten oder wegwerfen?

Wenn er schön aussieht, bleibt er natürlich dran…

Mit Schutzumschlag lesen oder ohne?

…auch beim lesen.

Kurzgeschichten oder Roman?

Alle Bücher, die momentan noch gelesen werden wollen, haben über 100 Seiten und enthalten keine einzelnen Geschichten. Daher schieb ich ab und an eine Kurzgeschichte aus dem Internet dazwischen -> ich lese beides, auch wenn bei Romanen der Schwerpunkt liegt

Harry Potter oder Lemony Snicket?

Ersteres hab ich die ersten 3-4 Teile gelesen, zweiteres sagt mir nicht einmal was (Wiki-Eintrag)

Aufhören, wenn man müde ist, oder wenn das Kapitel zu Ende ist?

Nur wenn ein Kapitel zuende ist…. wenn es spannend endet, kommt meist nochmal eines dazu… usw… und irgendwann reicht dann auch ggf. ein großer Absatz, wenn ich mich an der Stelle losreißen kann 😉

„Die Nacht war dunkel und stürmisch“ oder „Es war einmal“?

Ersteres klingt nach einem Krimi, und das mag ich

Kaufen oder leihen?

Lieber kaufen. Leihen lieber nur dann, wenn ich mir nicht sicher bin ob ich das Buch mag oder nicht.

Neu oder gebraucht?

Wenn schon kaufen, dann neu.

Kaufentscheidung: Bestsellerliste, Rezension, Empfehlung oder Stöbern?

Hmm… Empfehlungen… und dann auch etwas stöbern (natürlich nur online)

Geschlossenes Ende oder Cliffhanger?

Wenn Fragen offen bleiben, stört es mich, dass sie nicht beantwortet wurden und wenn es ein „geschlossenes Ende“ gibt, stört mich meist das Ende, weil die Zukunft feststeht 😉

Morgens, mittags oder nachts lesen?

Öhm… Bücher eher tagsüber (also bei mir Mittag-Abend), Onlinegeschichten meist nachts. Aber Ausnahmen bestätigen die Regel…

Einzelband oder Serie?

Möchte ich mich nicht festlegen, kommt einfach auf das Buch an

Lieblingsserie?

Zählt Agatha Christie? Sonst muss ich in die Comic-Kiste greifen (Asterix sowie Gaston und Spirou & Fantasio des leider nicht mehr lebenden André Franquin)

Lieblingsbuch, von dem noch nie jemand gehört hat?

Neuere Lieblingsbücher erwähne ich hier im Blog (versuche es zumindest), ältere fallen mir gerade nicht ein.

Dein Lieblings-Kinderbuch?

Hm.. Pizza-Bande (Serie, das war noch in der Grundschule), Asterix (kein spezielles)

Welches Buch wird deiner Meinung nach vollkommen überschätzt?

u.a. Harry Potter, sowie einige, die ich deshalb nicht gelesen habe

Bestes bzw. Lieblingsbuch, das du letztes Jahr gelesen hast?

Hm, das wäre wohl Cookys oder Lautlos (Frank Schätzing, es geht um einen Terroranschlag; Blogeintrag folgt sicher noch)

Welches Buch liest du gegenwärtig?

.aktuelle_bücher: Nachrichten aus Mittelerde (45%); Das Silmarillion (HB; 3/15)

Absolutes Lieblingsbuch aller Zeiten?

Da lege ich mich am Ende aller Zeiten fest

Bonusfrage: Buch das dich am meisten enttäuscht hat im letzten Jahr?

Hm, das muss ich glatt vergessen haben… daher greif ich etwas weiter zurück: Effi Briest

Und das erste Stöckchen seit langem geht an… Vampirekiss… für das immer treue kommentieren 🙂

Kategorienma Vie, questions

Kuriositäten

20. Februar 2007 Keine Kommentare

Ich war faul die letzten Tage, zumindest was die Einträge hier angeht (gut, ist nicht wirklich etwas neues).
Schon etwas länger wartet das Stöckchen von Lisa9 darauf, von mir bearbeitet zu werden (auch, wenn ich ehrlich bin, mir das Stöckchen davor mir mehr zugesagt hätte… aber ich will nicht meckern 😉 )

Schreibe 6 komische oder kuriose Dinge über dich und gebe das Stöckchen an 6 Personen weiter.
1. an mir ist ein Beamter verloren gegangen
2. ich möchte immer alles wissen… bzw. hinterfrage alles… weil ich es einfach verstehen möchte…
3. ich schaffe es, in die kleinsten Gesten oder Worte (viele) Dinge hineinzuinterpretieren. Auch wenn sich der andere Mensch dabei sicher nicht solche Gedanken darüber gemacht hat
4. ich bilde mir ein, schmecken zu können, ob es gewittern wird (indem ich die Zunge eine Weile in die Luft strecke)
5. ich bin ein Vampir ich kann Englisch nicht leiden
6. es ist unglaublich schwer für mich, komische Dinge über mich nieder zu schreiben. Daher steht dort oben viel Mist 😉

Und ich habe in letzter Zeit so viele Stöckchen geworfen (im Verhältnis zu den Beiträgen hier), daher bleibt dieses hier bei mir liegen. Das nächste werfe ich weiter.

Kategorienquestions

Tischstöckchen

9. Januar 2007 2 Kommentare

Ich hab doch tatsächlich ein Stöckchen von dem berühmten Batz bekommen… und dann hab ich so lange meinen Foto nicht gefunden, daher hat es etwas gedauert (und ich habe die Zeit nichtmal dazu genutzt, um meinen Schreibtisch davor etwas aufzuräumen…. ihr seht also das alltägliche Chaos auf meinem Schreibtisch… ok… nur einen Ausschnitt davon, das links und rechts davon hat glücklicherweise nicht mehr drauf gepasst 😉 )

Schreibtisch

Das Stöckchen geht weiter an… Lisa9, die gerade schon ihren virtuellen Schreibtisch zeigen durfte, Fiket (Schreibtisch), Vampirekiss (Schreibtisch) und die B-Seite.cc.
Mehr…

Kategorienma Vie, questions