Home > ma Vie, unterwegs > Und dann gab es doch mal wieder einen Urlaub

Und dann gab es doch mal wieder einen Urlaub

3 Verkehrsmittel und doch untypisch für Kopenhagen

3 Verkehrsmittel und doch untypisch für Kopenhagen

Der Sommer geht schon langsam und ich habe es endlich seit Jahren mal wieder geschafft, „richtig“ in den Urlaub zu fahren, auch wenn es nur 3 Tage waren.
Es ging für einen Geburtstag in das herbstliche Kopenhagen, dass sich trotz der Jahreszeit wacker geschlagen hat und uns mit viel Sonnenschein (und viel Wind) verwöhnt hat.

Es ist eine sehr interessante Stadt, aber keine in der man es als Fußgänger leicht hat. Ich habe das Gefühl, es sind sogar noch mehr Fahrradfahrer geworden als vor 3 Jahren. Eine spontane Statistische Erhebung in einer Straße kam zum Ergebnis, dass mindestens so viele Radfahrer wie Fußgänger unterwegs sind (und die meisten Touristen gehören natürlich den Fußgängern an).
Die Fahrradwege sind mind. doppelt so breit wie die Gehwege und teils auch breiter als die Straße und viele Fahrradwege haben offizielle Namen (Route 52… also ganz wie bei der Autobahn, es fehlt nur der Verkehrsfunk dafür) und um so eine überhaupt überqueren zu können, gibt es extra Zebrastreifen/Ampeln für die armen Fußgänger. Und glaubt mir, es ist trotzdem nicht einfach dort durch zu kommen, gerade an großen Kreuzungen, wo die Ampel erst auf der anderen Seite des Fahrradweges beginnt.

Es gab natürlich wieder viel leckeres Essen (und 2 neue Lieblingscafés auf meiner Liste) und noch mehr Architektur. Und hier kann man auch verstehen, warum es bei Ikea manchmal so sehr hohe eingerichtete Räume gibt (die nicht für unseren Altbau gemacht sind): Sie sind extra für die 2-stöckigen Wohnungen gedacht, die mit ihrer großen Fensterfront übrigens fast wie Ikea-Schaufenster wirken – Le Corbusier lässt bei diesen Bauten grüßen.

Außerdem waren wir noch auf einem schönen Friedhof (wo es kaum Friedhofsgewächse gibt wie auf deutschen Friedhöfen, sondern alles schön bepflanzt ist und jedes Grab seine Hecke hat…) und haben natürlich einige (historische und aktuelle) Sehenswürdigkeiten angeschaut.

Kategorienma Vie, unterwegs
  1. Mama
    14. Oktober 2014, 12:08 | #1

    Sehr schön, hier mal wieder was Neues zu lesen und auch Fotos zu sehen. Leider fehlt der Tipp mit den Lieblingscafés. Vor 30 Jahren waren wir auch begeisterte Cafégänger.

    • 15. Oktober 2014, 23:34 | #2

      Nach einem Foto-Bearbeitungsmarathon gibt es die nächsten Tage auch mal noch mehr zu sehen ^^
      Das eine Café hieß glaube ich „Green Apple“ oder so ähnlich. Vom anderen haben wir eine Visitenkarte.. die sich aber gerade irgendwo versteckt.


Warning: Declaration of sk2_rbl_plugin::treat_this($cmt_object) should be compatible with sk2_plugin::treat_this(&$cmt_object) in /www/htdocs/v165453/blog/wp-content/plugins/SK2/sk2_plugins/sk2_rbl_plugin.php on line 0

Warning: Use of undefined constant after - assumed 'after' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /www/htdocs/v165453/blog/wp-content/plugins/SK2/sk2_core_class.php on line 314

Warning: Use of undefined constant after - assumed 'after' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /www/htdocs/v165453/blog/wp-content/plugins/SK2/sk2_core_class.php on line 314

Warning: Declaration of sk2_referrer_check_plugin::output_plugin_UI() should be compatible with sk2_plugin::output_plugin_UI($output_dls = true) in /www/htdocs/v165453/blog/wp-content/plugins/SK2/sk2_plugins/sk2_referrer_check_plugin.php on line 0

Warning: Declaration of sk2_captcha_plugin::output_plugin_UI() should be compatible with sk2_plugin::output_plugin_UI($output_dls = true) in /www/htdocs/v165453/blog/wp-content/plugins/SK2/sk2_plugins/sk2_captcha_plugin.php on line 0

Warning: Declaration of sk2_pjw_simpledigest::output_plugin_UI() should be compatible with sk2_plugin::output_plugin_UI($output_dls = true) in /www/htdocs/v165453/blog/wp-content/plugins/SK2/sk2_plugins/sk2_pjw_daily_digest_plugin.php on line 0